Seitenraddampfer Portland


Hallo Modellbaukollegen,

hier mal ein paar Bilder und ein kleiner Bericht von meiner „Portland“, die ich vor ein paar Jahren gebaut habe.

Die originale Portland war ein 1890 in Dienst gestellter Seitenraddampfer, der im Passagier und Frachtverkehr zwischen Portland in Maine und Boston in Massachusetts eingesetzt wurde. Als Antrieb diente eine 12-Meter hohe1200-PS-Einzylinder-Balanciermaschine. Es war ein recht großes Schiff und konnte in 154 Kabinen bis zu 700 Passagiere befördern. Am 26. November 1898 sank das Schiff vor der Küste von Massachusetts in einem schweren Sturm, wobei alle Menschen an Bord ums Leben kamen. Erst 2008 wurde das Wrack per Sonar in 140 Meter Tiefe entdeckt. Es liegt auf ebenem Kiel, der Rumpf ist noch gut erhalten, alle Aufbauten fehlen, aber die Dampfmaschine mit ihrem Balancier steht noch!

Das Modell ist im Maßstab 1:96 (1/8 Zoll pro Fuß!!) nach einem amerikanischen Bausatz entstanden, von dem ich allerdings nur wenige Teile verwendet habe. Maschine, Relinge, Schornsteine, Schaufelräder und viele Beschlagsteile habe ich neu angefertigt. Das Modell hat funktionierende Positionslaternen (waren schon damals Vorschrift!), eine Innenbeleuchtung mit 35 LEDs und eine modellgetreue Dampfmaschine aus Eichenholz, Stahl und Messing, die (allerdings mittels Elektromotor) die Schaufelräder antreibt.

Schwimmen kann es nicht, da es wegen des schmalen Rumpfes und des hohen Schwerpunkts absolut instabil ist. Es steht hier bei uns im Wohnzimmer.

Beste Grüße

Eberhard Hahn

mein Modell
das letzte Bild der Portland
das Wrack
Nächster BeitragRead more articles